Menu1
Reutlinger Therapie- & Analysezentrum
RTA-Logo

Stimmstörungen...

...können durch einen unökonomischen Stimmgebrauch entstehen. Die Stimme ist belegt, sie klingt heiser oder gepresst. Beim Sprechen kommt es zu einer schnellen Stimmermüdung und das Sprechen ist anstrengend. Begleitend treten Beschwerden auf wie Räusperzwang, Trockenheit in Mund und Rachen oder das Gefühl der "Enge im Hals". Darüber hinaus kann es zu Beschwerden wie Verspannungen im Hals-, Nacken- und Schulterbereich sowie im Bereich der Wirbelsäule kommen.

Andererseits können Stimmstörungen in Folge von Erkrankungen des Kehlkopfes wie Kehlkopfentzündungen, Stimmlippenknötchen oder Kehlkopfkarzinomen auftreten. Auch nach Kehlkopflähmungen und Erkrankungen oder Operation der Schilddrüse können Stimmprobleme auftreten.

Der logopädische Behandlungsansatz ist ganzheitlicher Natur. Zur Verbesserung der stimmlichen Qualität gehört die Arbeit an Atmung, Haltung, Muskelspannung, Gestik und Mimik, Rhythmus und Resonanz, sowie Bewegung und Entspannung. Auch die Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen, Stimmungen und der Psyche ist maßgebend an der Stimmtherapie beteiligt.