Menu1
Reutlinger Therapie- & Analysezentrum
RTA-Logo

Artikulationsstörungen

Hierbei handelt es sich um eine fehlerhafte Bildung eines oder mehrerer Laute. Die betroffenen Laute können in der kindlichen Sprache fehlen (das Kind kann z.B. kein /k/ oder /r/ sagen), oder durch einen anderen Laut ersetzt werden (das Kind sagt /Sule/ anstatt /Schule).

Auch Kinder mit Artikulationsstörungen werden meist vom Kinderarzt überwiesen.

Die therapeutischen Inhalte richten sich nach der Behandlungsbedürftigkeit und dem jeweiligen Alter des Kindes, da sich die Laute erst mit zunehmendem Alter ausdifferenzieren und entwickeln. Spielerisch wird der zu erlernende Laut geübt. Hierbei spielen Mundmotorik (den Laut motorisch umsetzen), Hörsinn (den Laut hören und erkennen) und Spüren (den Artikulationsort im Mund, an den Lippen und auf der Zunge spüren) eine wichtige Rolle.