Menu1
Reutlinger Therapie- & Analysezentrum
RTA-Logo

Störungen der Mundmotorik

Störungen der Mundmotorik sind Fehlfunktionen der Kau- und Gesichtsmuskulatur, wobei es zur Herstellung eines Gleichgewichts zwischen zu starken und zu schwach ausgeprägten Muskelgruppen kommen soll.

Im Bereich der Logopädie werden mundmotorische Übungen v.a. bei Patienten mit Fazialisparesen (Lähmungen der Mund- und Gesichtmuskulatur) gemacht. Bei Kindern und Jugendlichen wird, begleitend zur kieferorthopädischen Behandlung, ein spezielles Schlucktraining durchgeführt, um weitere Zahn- und Kieferstellungsanomalitäten zu vermeiden. Natürlich spielen, wie bereits erwähnt, mundmotorische Übungen auch in der Therapie von Aphasien, Dysarthrien oder Artikulationsstörungen eine Rolle.